Hope Theatre aus Nairobi begeistert die Schüler

Am Montag, 11.März, hatte die Heuss-Adenauer Mittelrhein-Realschule plus die Ehre, das „Hope Theatre“-Ensemble aus Nairobi, Kenia, in Oberwesel zu empfangen. Die dynamische Gruppe aus sieben jungen Afrikanern und dem Leiter Stephan Bruckmeier wurde im Rahmen der Schulpartnerschaft mit Ruanda an die Schule eingeladen. Die Aufführung wurde durch den Einsatz des Hausmeisters und des Technikteams zu einer gelungenen Veranstaltung.

Unter der Leitung des österreichischen Regisseurs wurde das Thema „Wasser“ anschaulich dargestellt, um das Bewusstsein für den Umgang mit dem knappen Gut Wasser bei den SchülerInnen zu wecken. Einige Szenen wurden in englischer Sprache vorgetragen, da die kenianischen Schauspieler kein Deutsch sprechen. Der Regisseur zeigte jedoch zwischendurch kurze Einlagen auf Deutsch. Die gut nachvollziehbaren Erklärungen sollten zum Nachdenken über das eigene Handeln anregen.

Die Darstellungen der Schauspieler wurden mehrfach durch tolle Mitmachaktionen für die Kinder aufgelockert. Zum einen durften einige Jungen und Mädchen kleine Rollen auf der Bühne übernehmen und selbst im Rampenlicht stehen, zum anderen wurden die Zuschauer zum Beispiel gefragt, ob sie wüssten, wie viele Liter Wasser für die Produktion einer Jeanshose benötigt werden.

Ein Highlight war der Tanzworkshop auf der Bühne. Viele SchülerInnen konnten drei Grundschritte des traditionellen Tanzstils der Kenianer gemeinsam lernen und vorführen. Musikalisch begleitet wurde die Aufführung durch Trommelrhythmen, die die Theatergruppe live spielte.

Im Anschluss an das Theaterstück stellten sich die Schauspieler noch einer lebendigen Fragerunde der Schüler, die nach Ruanda Reisen werden.

Enable Notifications    Ok No thanks