Oberweseler SchülerInnen bereiten sich auf das Leben vor

In Zeiten der Pandemie ist es besonders wichtig, den jungen Menschen eine Perspektive zu bieten und sie auf das weitere Leben vorzubereiten. Ein Baustein dabei ist die Berufs- und Studienorientierung, die an der Heuss-Adenauer Mittelrhein-Realschule plus Oberwesel gelebt wird. So kamen 13 Betriebe und zwei weiterführende Schule zum Berufsinformationstag nach Oberwesel und stellen sich den Schülern vor. Dabei ging es um Praktikumsplätze, konkrete Ausbildungsberufe, nötige Qualifikationen und vieles mehr. Neben den Schulpartnern BOMAG, Hahn Automation, Continental Teves und Sander Gourmet, waren auch mit der Kreissparkasse und der Volksbank die beiden großen Banken im Hunsrück vertreten. Die Schülerinnen und Schüler hatten im Vorfeld die für sie interessantesten Kurse ausgewählt und hatten dann 45 Minuten Zeit, sich bei den jeweiligen Firmen und Schulen zu informieren. Besonders interessiert waren die Jugendlichen an den Angeboten der Bundeswehr und der Polizei aber auch Ehrhardt & Partner, Metallbau Adams, Westnetz und die Kreisverwaltung des Rhein-Hunsrück-Kreises fanden großen Zuspruch.

Erstmals mit an Bord war für die Orthopädie-Innung Daniel Heinrich von Heinrich & Klassmann OT-Team Koblenz GbR. Die Jugendlichen waren von der Vielfältigkeit des Berufs sehr beeindruckt.

Aber nicht nur Ausbildungsbetriebe waren vor Ort. Mit der Rochus Realschule plus Bingen und der BBS Simmern kamen auch zwei weiterführende Schulen, um den Schülerinnen und Schülern eine schulische Perspektive aufzuzeigen. „Ich bin sehr froh, dass wir so viele Partner für diesen Tag gewinnen konnten, denn natürlich beschäftigt uns alle die Pandemie. Aber die Zukunft läuft und wir sehen es als unsere Aufgabe, unseren Schülerinnen und Schülern einen bestmöglichen Start in das Leben nach der Zeit an unserer Schule zu ermöglichen. Das war heute ein wichtiger Baustein“, so Berufswahlkoordinator Peter Krämer.

Jobs @ MRSO

Wir suchen Unterstützung zum August/September!
Mehr Infos
Holler Box