Sicher unterwegs im Straßenverkehr – Verkehrserziehung mal anders

„Achtung, Auto!“ schallte es am Freitag, den 20.05.2022, laut über den Schulhof der Heuss-Adenauer Mittelrhein-Realschule plus, bevor ein PKW mit quietschenden Reifen vor den Augen der diesjährigen Fünftklässler zum Stehen kam. Die befanden sich natürlich in sicherer Entfernung hinter einer Absperrkette – denn Herr Schmitt vom ADAC ließ die Kinder mithilfe seines Testfahrzeugs selbst erleben, wie wichtig es ist, Gefahren im Straßenverkehr richtig einschätzen zu können.
Die Schüler und Schülerinnen, die an dem „Erlebnis Vollbremsung“ sogar als Mitfahrer des Experten teilnehmen durften, zeigten sich erstaunt: „Die Bremsung war echt heftig, obwohl das Auto nur 30 Stundenkilometer schnell gefahren ist und ich richtig gut angeschnallt war“, berichtete Anna.
Anhand vieler praktischer Übungen und interessanter Beispiele erfuhren die Kinder, wie sie sich im Auto und Straßenverkehr schützen können. Warum sollte ich auf dem Schulweg keine laute Musik über Kopfhörer hören? Was ist eigentlich die „Reaktionszeit“? Und was passiert beim Bremsen mit einer kleinen Wasserflasche, die ungesichert im Auto liegt?
Das „Achtung, Auto!“-Training des ADAC macht die fünften Jahrgänge der Heuss-Adenauer Mittelrhein-Realschule plus bereits seit Jahren fit für den Straßenverkehr und wird auch in Zukunft mit weiteren Modulen zur Verkehrserziehung dafür sorgen, dass die Schülerinnen und Schüler im Straßenverkehr sicher unterwegs sind.

Jobs @ MRSO

Wir suchen Unterstützung zum August/September!
Mehr Infos
Holler Box